Logo der Verlag

Die 30-Sekunden-Story

Gerald Kneidinger

DIE 30-SEKUNDEN-STORY

Der Mediencoach für Mikro und Kamera

 

Wien 2016

128 Seiten

9 Abbildungen, durchgehend vierfärbig

€ 29,90

 

ISBN: ISBN 978-3-9502916-6-7

ISBN Die 30-Sekunden-Story

 

 

Das vorliegende Buch vermittelt in praktischer Art und Weise die wichtigsten Do's und Dont's für einen perfekten Medienauftritt. Es zeigt, wie man sich optimal vor Mikro und Kamera präsentiert und beleuchtet alle Dinge die rund um einen gelungenen Medienauftritt wichtig sind. Der Autor schildert anhand anschaulicher Beispiele und interessanter Hintergrundinformationen wie die Welt der Medien funktioniert. Die Themen Körpersprache, Stimme, Auftritt, Kleidung und Lampenfieber werden ebenso behandelt wie der Umgang mit untergriffigen und kritischen Fragen oder das Thema Krisenkommunikation.

Was sage ich, wenn ich eine Frage nicht beantworten möchte? Wie und mit welchen Worten drücke ich mich richtig aus? Was ist bei meiner Körpersprache wichtig? Was kann ich alles kontrollieren und was nicht? Welche Dinge muss ich in meinem Umfeld bei einem TV-Interview beachten? All diese Fragen und noch mehr werden ausführlich in dieser Fachlektüre behandelt. Ein praxisorientierter Ratgeber, der für Medienauftritte und Präsentationen vor einem größeren Publikum hilfreich ist.


 

Heißer Sand

Stefan May

HEISSER SAND

UN-Einsatz in der Westsahara

 

Wien 2016

472 Seiten

Broschüre

€ 24,90

 

ISBN: 978-3-9502916-7-4

ISBN Heißer Sand

 

 

In diesem Jahr wird die UN-Mission Minurso 25 Jahre alt. Im April 1991 setzten die Vereinten Nationen die Militärbeobachtermission in der Westsahara ein. Sie soll den Waffenstillstand nach fast 20 Jahren Krieg zwischen Marokko und der Befreiungsfront Polisario überwachen sowie ein Referendum über die Zukunft der einst spanischen Kolonie durchführen. Doch seit einem Vierteljahrhundert wird in dem Gebiet, das etwa dreimal so groß wie Österreich ist, lediglich der Status Quo verwaltet. Minurso ist eine der ältesten „Blauhelm“-Missionen der Vereinten Nationen. Der aus Wien stammende Journalist Stefan May verbrachte ein Jahr als vom österreichischen Bundesheer entsandter Militärbeobachter in der Westsahara. Seine Erlebnisse, das tägliche Scheitern von Multikulti, sowie die in Selbstverwaltung aufgehenden UN beschreibt er in dem Buch „Heißer Sand“.

Er schildert das schwierige Zusammenleben von Offizieren aus fast drei Dutzend Ländern in aller Welt in einer klimatisch und gruppendynamisch herausfordernden Situation, meist hunderte Kilometer von der nächsten festen Ansiedlung entfernt. Ein zermürbender Alltag, der sonderbaren Ritualen folgt und wenig Abwechslung bereit hält.